libelle_tirol_grossvenediger_17.07.2010

Der Polizeihubschrauber Libelle Tirol flog die Bergrettungsmannschaft von Prägraten direkt auf den Vorgipfel des Grossvenediger, um gemeinsam mit der Firma "Tyrolean Rescue System" (Stefan Lackner und Pete Ladstätter) mittels Dampfsonde eine Tiefenmessung am Standort Venedigerkreuz durchzuführen. Ergebnis: Eistiefe senkrecht hinunter bis Felsberührung 9,30 m. Weiters wurden auch Sicherungs- und Reparaturarbeiten an den Abspannungen des Venedigerkreuzes durchgeführt, und die Holzumfriedung mit Schnee befüllt. (Weitere Fotos in der Fotogalerie!)

Herzlichen Dank nochmals der Crew der Libelle Tirol für den sicheren Flug zum Großvenediger, für jeden von uns ein besonderes Erlebnis!

Artikel Tiroler Tageszeitung vom 28.07.2010

 

Das Video wurde mit der Helmkamera von der Bergrettung Prägraten aufgenommen. Die Kamera wird uns in Zukunft auch bei unseren Einsätzen begleiten.